Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Un­ter­la­ge, die

Wortart: Substantiv, feminin
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Un|ter|la|ge

Bedeutungsübersicht

  1. etwas Flächiges aus unterschiedlichem Material, was zu einem bestimmten Zweck, oft zum Schutz unter etwas gelegt wird
  2. schriftlich Niedergelegtes, das als Beweis, Beleg, Bestätigung o. Ä. für etwas dient; Dokumente; Urkunden; Akten o. Ä.
  3. (Botanik) Pflanzenteil, auf den ein Edelreis gepfropft wird

Synonyme zu Unterlage

Ausgangspunkt, Fundament, Grund[lage], Grundstock, Operationsbasis, Plattform, Sockel, Unterbau, Ursprung, Voraussetzung, Wurzel; (bildungssprachlich) Basis, Fond, Prämisse, Substrat

Aussprache

Betonung: Ụnterlage🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch underlāge

Grammatik

 SingularPlural
Nominativdie Unterlagedie Unterlagen
Genitivder Unterlageder Unterlagen
Dativder Unterlageden Unterlagen
Akkusativdie Unterlagedie Unterlagen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. Unterlage - Papier auf einer Unterlage
    Papier auf einer Unterlage - © Boris Mahler, Berlin
    etwas Flächiges aus unterschiedlichem Material, was zu einem bestimmten Zweck, oft zum Schutz unter etwas gelegt wird

    Beispiele

    • eine weiche, feste, wasserdichte Unterlage
    • eine Unterlage zum Schreiben
    • auf einer harten Unterlage schlafen
    • <in übertragener Bedeutung>: (umgangssprachlich) vor dem Gelage schaffte er sich durch reichliches Essen eine gute Unterlage
  2. schriftlich Niedergelegtes, das als Beweis, Beleg, Bestätigung o. Ä. für etwas dient; Dokumente; Urkunden; Akten o. Ä.

    Grammatik

    meist im Plural

    Beispiel

    sämtliche Unterlagen anfordern, vernichten
  3. Pflanzenteil, auf den ein Edelreis gepfropft wird

    Gebrauch

    Botanik

Blättern

↑ Nach oben