Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Tram­pel, der oder das

Wortart: Substantiv, maskulin oder Substantiv, Neutrum
Gebrauch: umgangssprachlich abwertend
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Tram|pel

Bedeutungsübersicht

ungeschickt-schwerfälliger Mensch

Beispiel

so ein alter Trampel!

Synonyme zu Trampel

Tollpatsch; (umgangssprachlich) Elefant im Porzellanladen; (bayrisch, österreichisch umgangssprachlich) Patsch[erl]; (abwertend) Tölpel; (oft abwertend) Tropf; (umgangssprachlich abwertend) Bauerntrampel; (norddeutsch abwertend) Döskopp; (besonders süddeutsch, österreichisch und schweizerisch abwertend) Depp; (landschaftlich umgangssprachlich) Simpel

Aussprache

Betonung: Trạmpel

Herkunft

zu trampeln

Grammatik

der Trampel (österreichisch nur so), auch: das Trampel; Genitiv: des Trampels, Plural: die Trampel

Blättern

↑ Nach oben