Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

To­ma­te, die

Wortart: Substantiv, feminin
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: To|ma|te

Bedeutungsübersicht

  1. (zu den Nachtschattengewächsen gehörende) als Gemüsepflanze angebaute Pflanze mit Fiederblättern, gelben, sternförmigen Blüten und runden, [orange]roten, fleischigen Früchten
  2. Frucht der Tomate

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort stand 1897 erstmals im Rechtschreibduden.
  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Zertifikats Deutsch.

Synonyme zu Tomate

(österreichisch) Paradeiser; (landschaftlich) Paradiesapfel; (veraltet) Liebesapfel; (österreichisch veraltet) Paradeisapfel

Aussprache

Betonung: Tomate🔉

Herkunft

französisch tomate < spanisch tomate < Nahuatl (mittelamerikanische Indianersprache) tomatl

Grammatik

 SingularPlural
Nominativdie Tomatedie Tomaten
Genitivder Tomateder Tomaten
Dativder Tomateden Tomaten
Akkusativdie Tomatedie Tomaten

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. Tomate
    © Bibliographisches Institut, Berlin
    (zu den Nachtschattengewächsen gehörende) als Gemüsepflanze angebaute Pflanze mit Fiederblättern, gelben, sternförmigen Blüten und runden, [orange]roten, fleischigen Früchten
  2. Tomate - Tomaten
    Tomaten - © CORBIS/Royalty-Free
    Frucht der Tomate (a)

    Beispiele

    • reife Tomaten
    • sie bewarfen den Redner mit faulen Tomaten
    • (umgangssprachlich scherzhaft) rot werden wie eine Tomate (heftig erröten)

    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

    • [eine] treulose Tomate (umgangssprachlich scherzhaft: jemand, der einen anderen versetzt, im Stich lässt; Herkunft ungeklärt)
    • Tomaten auf den Augen haben (salopp abwertend: etwas, jemanden aus Unachtsamkeit übersehen)

Blättern

↑ Nach oben