Ter­min, der

Wortart: Substantiv, maskulin
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯

Rechtschreibung

Worttrennung: Ter|min

Bedeutungsübersicht

    1. (für etwas Bestimmtes) festgelegter Zeitpunkt; Tag, bis zu dem oder an dem etwas geschehen soll
    2. das Treffen zu einem Termin
  1. (Rechtssprache) vom Gericht festgesetzter Zeitpunkt besonders für eine Gerichtsverhandlung

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Zertifikats Deutsch.

Synonyme zu Termin

Aussprache

Betonung: Termin🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch termin < mittellateinisch terminus = Zahlungsfrist, Termin; inhaltlich abgegrenzter Begriff < lateinisch terminus = Ziel, Ende, eigentlich = Grenzzeichen, Grenze

Grammatik

  Singular Plural
Nominativ der Termin die Termine
Genitiv des Termines, Termins der Termine
Dativ dem Termin den Terminen
Akkusativ den Termin die Termine

Typische Verbindungen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. (für etwas Bestimmtes) festgelegter Zeitpunkt; Tag, bis zu dem oder an dem etwas geschehen soll

      Beispiele

      • der festgesetzte Termin rückte heran
      • der letzte, äußerste Termin für die Zahlung ist der 1. Mai
      • einen Termin festsetzen, vereinbaren, bestimmen, einhalten, überschreiten, versäumen
      • einen Termin [beim Arzt] haben (angemeldet sein)
      • sich einen Termin geben lassen
      • etwas auf einen späteren Termin verschieben
    2. das Treffen zu einem Termin (1a)

      Beispiele

      • sie hat in der nächsten Zeit viele Termine
      • von Termin zu Termin hasten
  1. vom Gericht festgesetzter Zeitpunkt besonders für eine Gerichtsverhandlung

    Gebrauch

    Rechtssprache

    Beispiele

    • heute ist Termin in Sachen …
    • einen gerichtlichen Termin anberaumen, aufheben, wahrnehmen, versäumen, vertagen, verlegen

Blättern

↑ Nach oben