Sucht, die

Wortart: Substantiv, feminin
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯

Rechtschreibung

Worttrennung: Sucht

Bedeutungsübersicht

  1. krankhafte Abhängigkeit von einem bestimmten Genuss- oder Rauschmittel o. Ä.
  2. übersteigertes Verlangen nach etwas, einem bestimmten Tun; Manie
  3. (veraltet) Krankheit

Synonyme zu Sucht

Aussprache

Betonung: Sụcht🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch, althochdeutsch suht = Krankheit, ablautende Bildung zu siechen

Grammatik

die Sucht; Genitiv: der Sucht, Plural: die Süchte, selten Suchten

Typische Verbindungen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. Sucht - Sucht nach Drogen
    Sucht nach Drogen - © MEV Verlag, Augsburg
    krankhafte Abhängigkeit von einem bestimmten Genuss- oder Rauschmittel o. Ä.

    Beispiele

    • die Sucht nach Alkohol
    • eine Sucht bekämpfen
    • an einer Sucht leiden
    • jemanden von einer Sucht heilen
    • das Tablettenschlucken ist bei ihr zur Sucht geworden
  2. übersteigertes Verlangen nach etwas, einem bestimmten Tun; Manie (1)

    Beispiele

    • seine Sucht nach Vergnügungen
    • ihn trieb die Sucht nach Geld
  3. Krankheit

    Gebrauch

    veraltet

    Beispiel

    die fallende Sucht (Epilepsie)

Blättern

↑ Nach oben