Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Sturm, der

Wortart: Substantiv, maskulin
Wort mit gleicher Schreibung: Sturm (Substantiv, maskulin)
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Sturm
Beispiele: Sturm laufen; Sturm läuten

Bedeutungsübersicht

  1. sehr heftiger, starker Wind
  2. heftiger, schnell vorgetragener Angriff mit dem Ziel, den [völlig unvorbereiteten] Gegner zu überraschen, seine Verteidigung zu durchbrechen
    1. (Sport) Gesamtheit der Stürmer
    2. das Stürmen; Angriffsspiel vor dem gegnerischen Tor
  3. (österreichisch) in Gärung übergegangener Weinmost; Federweißer
  4. (nationalsozialistisch) Gliederung, Einheit nationalsozialistischer Organisationen

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Zertifikats Deutsch.

Synonyme zu Sturm

Aussprache

Betonung: Stụrm🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch, althochdeutsch sturm

Grammatik

 SingularPlural
Nominativder Sturmdie Stürme
Genitivdes Sturmes, Sturmsder Stürme
Dativdem Sturmden Stürmen
Akkusativden Sturmdie Stürme

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. Sturm - Palmen bei Sturm
    Palmen bei Sturm - © CORBIS/Royalty-Free
    sehr heftiger, starker Wind

    Beispiele

    • ein heftiger, verheerender Sturm
    • der Sturm wütet, tobt, wühlt das Meer auf, hat viele Bäume entwurzelt, Dächer abgedeckt, hat sich gelegt, flaut ab
    • der Sturm erreichte Orkanstärke
    • eisige Stürme heulten, pfiffen um das Haus
    • bei/in Sturm und Regen draußen sein
    • <in übertragener Bedeutung>: ein Sturm der Begeisterung
    • <in übertragener Bedeutung>: im Sturm der Gefühle

    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

    Sturm im Wasserglas (große Aufregung um eine ganz nichtige Sache; nach französisch tempête dans un verre d'eau, einem Ausspruch des französischen Staatstheoretikers Montesquieu [1689–1755])
  2. heftiger, schnell vorgetragener Angriff mit dem Ziel, den [völlig unvorbereiteten] Gegner zu überraschen, seine Verteidigung zu durchbrechen

    Beispiele

    • eine Festung im Sturm nehmen
    • den Befehl zum Sturm auf die Stadt geben
    • zum Sturm blasen
    • <in übertragener Bedeutung>: ein Sturm (Ansturm) auf die Geschäfte
    • <in übertragener Bedeutung>: eine Frau, das Herz einer Frau im Sturm erobern

    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

    • Sturm läuten/klingeln/schellen (mehrmals hintereinander laut klingeln b; ursprünglich = die Sturmglocke läuten)
    • gegen etwas Sturm laufen (gegen etwas Geplantes heftig protestieren, ankämpfen)
    1. Gesamtheit der Stürmer

      Gebrauch

      Sport

      Beispiel

      der Sturm der Nationalelf
    2. das Stürmen (4b); Angriffsspiel vor dem gegnerischen Tor

      Beispiel

      im Sturm zu drucklos spielen
  3. in Gärung übergegangener Weinmost; Federweißer

    Grammatik

    ohne Plural

    Gebrauch

    österreichisch

  4. Gliederung, Einheit nationalsozialistischer Organisationen

    Gebrauch

    nationalsozialistisch

Blättern

↑ Nach oben