Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Streik, der

Wortart: Substantiv, maskulin
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Streik

Bedeutungsübersicht

gemeinsame, meist gewerkschaftlich organisierte Arbeitsniederlegung von Arbeitnehmern zur Durchsetzung bestimmter wirtschaftlicher, sozialer, die Arbeit betreffender Forderungen; Ausstand (1)

Beispiele

  • ein langer, spontaner, wilder Streik
  • ein Streik für höhere Löhne, gegen die Beschlüsse der Arbeitgeber
  • der Streik der Ärzte (die Weigerung der Ärzte, geplante Behandlungen durchzuführen)
  • einen Streik ausrufen, durchführen, [mit Gewalt] niederschlagen, Streikwerfen
  • einen Betrieb durch Streik stilllegen
  • im Streik stehen
  • in [den] Streik treten
  • <in übertragener Bedeutung>: die Gefangenen wollen ihren Streik fortsetzen

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Zertifikats Deutsch.

Synonyme zu Streik

Arbeitseinstellung, Arbeitskampf, Arbeitsniederlegung, Ausstand, Lohnkampf

Aussprache

Betonung: Streik🔉

Herkunft

englisch strike, zu: to strike, streiken

Grammatik

der Streik; Genitiv: des Streik[e]s, Plural: die Streiks, selten: Streike
 SingularPlural
Nominativder Streikdie Streike, Streiks
Genitivdes Streikes, Streiksder Streike, Streiks
Dativdem Streikden Streiken, Streiks
Akkusativden Streikdie Streike, Streiks

Blättern

↑ Nach oben