Schman­kerl, das

Wortart: Substantiv, Neutrum
Gebrauch: bayrisch, österreichisch
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯

Rechtschreibung

Worttrennung: Schman|kerl

Bedeutungsübersicht

  1. besonderer Leckerbissen
  2. als Tüte geformtes Stück süßen Gebäcks aus einem ganz dünn ausgebackenen Teig

Synonyme zu Schmankerl

Delikatesse, Hochgenuss, Köstlichkeit, kulinarischer Genuss, Leckerbissen, Leckerei, Spezialität; (österreichisch) Gustostückerl; (gehoben) Gaumenfreude, Gaumenkitzel, Gaumenreiz; (bildungssprachlich) lukullischer Genuss; (umgangssprachlich) Schmackofatz; (besonders süddeutsch, österreichisch) Schleckerei; (süddeutsch, schweizerisch) Schleck

Aussprache

Betonung: Schmạnkerl

Herkunft

tirolisch schmankerl = leckeres Essen, Herkunft ungeklärt

Grammatik

  Singular Plural
Nominativ das Schmankerl die Schmankerl, Schmankerln
Genitiv des Schmankerls der Schmankerl, Schmankerln
Dativ dem Schmankerl den Schmankerln
Akkusativ das Schmankerl die Schmankerl, Schmankerln

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. besonderer Leckerbissen

    Beispiele

    • vielerlei Schmankerl
    • <in übertragener Bedeutung>: musikalische Schmankerln
  2. als Tüte geformtes Stück süßen Gebäcks aus einem ganz dünn ausgebackenen Teig

    Beispiel

    Schmankerln backen

Blättern

↑ Nach oben