Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Re­ser­ve, die

Wortart: Substantiv, feminin
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Re|ser|ve
Beispiele: in Reserve (vorrätig); [Leutnant usw.] der Reserve (Abkürzung d. R.)

Bedeutungsübersicht

  1. etwas, was für den Bedarfs- oder Notfall vorsorglich zurückbehalten, angesammelt wird
    1. (Militär) Gesamtheit der ausgebildeten, aber nicht aktiven Wehrpflichtigen
    2. (Sport) [Gesamtheit der] Ersatzspieler, -spielerinnen einer Mannschaft
  2. kühles, distanziertes Verhalten, das auf eine gewisse Ablehnung schließen lässt

Synonyme zu Reserve

Aussprache

Betonung: Resẹrve🔉

Herkunft

französisch réserve, zu: réserver, reservieren

Grammatik

 SingularPlural
Nominativdie Reservedie Reserven
Genitivder Reserveder Reserven
Dativder Reserveden Reserven
Akkusativdie Reservedie Reserven

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. etwas, was für den Bedarfs- oder Notfall vorsorglich zurückbehalten, angesammelt wird

    Grammatik

    meist im Plural

    Beispiele

    • Reserven an Lebensmitteln, Benzin anlegen
    • etwas als Reserve zurücklegen
    • <in übertragener Bedeutung>: er hat keine körperlichen, psychischen Reserven mehr (er ist körperlich, psychisch nicht mehr widerstandsfähig)

    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

    • offene Reserven (Wirtschaft: Kapitalrücklagen, die in einer Bilanz als eigener Posten ausgewiesen sind)
    • stille Reserven (1. Wirtschaft; Kapitalrücklagen, die in einer Bilanz nicht als eigener Posten ausgewiesen sind. 2. umgangssprachlich; etwas, besonders Geld, das jemand [heimlich] für Notfälle o. Ä. zurückgelegt hat.)
    • etwas, jemanden in Reserve haben/halten (etwas, jemanden für den Bedarfsfall zur Verfügung, im Hause haben, bereithalten)
    1. Gesamtheit der ausgebildeten, aber nicht aktiven Wehrpflichtigen

      Grammatik

      Plural selten

      Gebrauch

      Militär

      Beispiele

      • die Reserve einberufen, einziehen
      • er ist Leutnant der Reserve; Abkürzung: d. R.
    2. [Gesamtheit der] Ersatzspieler, -spielerinnen einer Mannschaft

      Grammatik

      Plural selten

      Gebrauch

      Sport

      Beispiele

      • bei der Reserve spielen
      • in die, zur Reserve kommen
  2. kühles, distanziertes Verhalten, das auf eine gewisse Ablehnung schließen lässt

    Grammatik

    ohne Plural

    Beispiele

    • auf Reserve in den eigenen Reihen stoßen
    • jemanden aus der Reserve [heraus]locken (jemanden dazu bringen, sich [spontan] zu äußern)

Blättern

↑ Nach oben