Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Pe­nis, der

Wortart: Substantiv, maskulin
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Pe|nis

Bedeutungsübersicht

Teil der äußeren Geschlechtsorgane des Mannes und verschiedener männlicher Tiere, der mit Schwellkörpern versehen ist, die ein Steifwerden und Aufrichten zum Zweck des Geschlechtsverkehrs möglich machen; Glied (2)

Synonyme zu Penis

Glied, männliches Geschlechtsorgan; (bildungssprachlich) Phallus; (umgangssprachlich) Schniepel; (österreichisch umgangssprachlich) Zumpferl; (salopp) Johannes, Jonny, Latte, Lümmel, Nudel, Rohr, Schwanz, Zebedäus; (familiär) Spatz, Zipfel; (derb) Gurke, Hammer, Knüppel, Kolben, Nille, Pfeife, Pinsel, Prügel, Riemen, Rüssel, Rute; (verhüllend) Männlichkeit; (salopp verhüllend) Zauberstab; (scherzhaft) Wunderhorn; (umgangssprachlich scherzhaft) Schniedel[wutz]; (umgangssprachlich verhüllend) Ding; (umgangssprachlich, oft familiär) Pimmel; (salopp scherzhaft) der kleine Mann; (norddeutsch umgangssprachlich) Dödel; (landschaftlich salopp) Piepel; (landschaftlich derb) Pint; (scherzhaft, sonst veraltet) Gemächt; (Kindersprache) Piephahn; (Kindersprache landschaftlich) Piller[mann]; (Medizin) Membrum virile; (besonders Medizin) männliches Genitale

Aussprache

Betonung: Penis🔉

Herkunft

lateinisch penis, eigentlich = Schwanz

Grammatik

der Penis; Genitiv: des Penis, Plural: die Penisse und Penes […neːs]

Blättern

↑ Nach oben