Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Pein, die

Wortart: Substantiv, feminin
Gebrauch: gehoben
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Pein

Bedeutungsübersicht

heftiges körperliches, seelisches Unbehagen; etwas, was jemanden quält

Beispiele

  • seelische Pein
  • sie litt furchtbare Pein bei dieser Vorstellung
  • er machte seiner Familie das Leben zur Pein

Synonyme zu Pein

Leid, Qual, Schmerz; (gehoben) Drangsal, Folter, Marter, Weh; (umgangssprachlich emotional verstärkend) Höllenpein, Höllenqual

Aussprache

Betonung: Pein
Lautschrift: [paɪ̯n]

Herkunft

mittelhochdeutsch pīne, althochdeutsch pīna < mittellateinisch pena < lateinisch poena = Sühne, Buße; Bußgeld; Strafe; Qual < griechisch poinḗ

Grammatik

die Pein; Genitiv: der Pein, Plural: die Peinen (Plural selten)
 Singular
Nominativdie Pein
Genitivder Pein
Dativder Pein
Akkusativdie Pein

Blättern

↑ Nach oben