Pa­ra­me­ter, der

Wortart: Substantiv, maskulin
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯

Rechtschreibung

Worttrennung: Pa|ra|me|ter

Bedeutungsübersicht

    1. (Mathematik) in Funktionen und Gleichungen neben den eigentlichen Variablen auftretende, entweder unbestimmt gelassene oder konstant gehaltene Größe
    2. (Mathematik) bei Kegelschnitten im Brennpunkt die Hauptachse senkrecht schneidende Sehne
  1. (besonders Technik) in technischen Prozessen o. Ä. kennzeichnende Größe, mit deren Hilfe Aussagen über Aufbau, Leistungsfähigkeit von etwas, z. B. einer Maschine, eines Gerätes o. Ä., gewonnen werden
  2. (Wirtschaft) veränderliche Größe wie Zeit, Materialkosten o. Ä., durch die ein ökonomischer Prozess beeinflusst wird
  3. (Musik) einzelne Dimension im Bereich musikalischer Wahrnehmung wie Tonhöhe, Lautstärke, Klangdichte, Klangfarbe

Aussprache

Betonung: Parameter

Herkunft

zu para-, Para- und -meter (3)

Grammatik

  Singular Plural
Nominativ der Parameter die Parameter
Genitiv des Parameters der Parameter
Dativ dem Parameter den Parametern
Akkusativ den Parameter die Parameter

Typische Verbindungen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. in Funktionen und Gleichungen neben den eigentlichen Variablen auftretende, entweder unbestimmt gelassene oder konstant gehaltene Größe

      Gebrauch

      Mathematik

    2. bei Kegelschnitten im Brennpunkt die Hauptachse senkrecht schneidende Sehne

      Gebrauch

      Mathematik

  1. in technischen Prozessen o. Ä. kennzeichnende Größe, mit deren Hilfe Aussagen über Aufbau, Leistungsfähigkeit von etwas, z. B. einer Maschine, eines Gerätes o. Ä., gewonnen werden

    Gebrauch

    besonders Technik

    Beispiel

    alle Parameter in die Beurteilung einbeziehen
  2. veränderliche Größe wie Zeit, Materialkosten o. Ä., durch die ein ökonomischer Prozess beeinflusst wird

    Gebrauch

    Wirtschaft

  3. einzelne Dimension im Bereich musikalischer Wahrnehmung wie Tonhöhe, Lautstärke, Klangdichte, Klangfarbe

    Gebrauch

    Musik

Blättern

↑ Nach oben