Nord

Wortart: Substantiv ohne Artikel
Wort mit gleicher Schreibung: Nord (Substantiv, maskulin)
Häufigkeit: ▯▯▯▯

Rechtschreibung

Worttrennung: Nord
Beispiele: Nord und Süd; fachsprachlich der Wind kommt aus Nord; Autobahnausfahrt Frankfurt-Nord oder Frankfurt Nord ↑ K 148

Bedeutungsübersicht

  1. (besonders Seemannssprache, Meteorologie) Norden (gewöhnlich in Verbindung mit einer Präposition)
  2. (nachgestellte nähere Bestimmung bei geografischen Namen o. Ä.) als Bezeichnung des nördlichen Teils oder zur Kennzeichnung der nördlichen Lage, Richtung; Abkürzung: N

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Zertifikats Deutsch.

Aussprache

Betonung: Nọrd
Lautschrift: [nɔrt] 🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch nort, althochdeutsch nord, ursprünglich = weiter nach unten (Gelegenes)

Grammatik

ohne Plural; unflektiert; ohne Artikel

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. Norden (1) (gewöhnlich in Verbindung mit einer Präposition)

    Gebrauch

    besonders Seemannssprache, Meteorologie

    Beispiele

    • der Wind kommt aus Nord, von Nord
    • Menschen aus Nord und Süd
  2. (nachgestellte nähere Bestimmung bei geografischen Namen o. Ä.) als Bezeichnung des nördlichen Teils oder zur Kennzeichnung der nördlichen Lage, Richtung

    Abkürzung

    N

    Beispiel

    er wohnt in Ludwigshafen (N)/Ludwigshafen-N

Blättern

↑ Nach oben