Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Netz, das

Wortart: Substantiv, Neutrum
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Netz

Bedeutungsübersicht

    1. Gebilde aus geknüpften Fäden, Schnüren o. Ä., deren Verknüpfungen meist rautenförmige Maschen bilden
    2. Gerät zum Fangen von Tieren, besonders zum Fischfang; Fischernetz
    3. geknüpfter Beutel besonders zum Einkaufen; Einkaufsnetz
    4. Haarnetz
    5. Gepäcknetz
    6. (Badminton, Tennis, Tischtennis, Volleyball) zwischen den beiden Spielfeldhälften gespanntes netzartiges Band
    7. aus einem gespannten Netz bestehende Schutzvorrichtung der Artisten
    8. von der Spinne gesponnenes netzartiges Gebilde, in dem sie ihre Beute fängt; Spinnennetz
    1. System von netzartig verzweigten Verteilungsleitungen mit den dazugehörenden Einrichtungen für die Versorgung mit Strom, Wasser, Gas, Öl, für die Kanalisation, für die Nachrichtenübermittlung
    2. System von netzartig verzweigten, dem Verkehr dienenden Linien oder Anlagen
    3. (besonders Geografie) System sich schneidender Linien auf einer [Land]karte
    4. [systematisch über einen bestimmten Raum, Bereich verteilte] Personen, Einrichtungen, Dinge gleicher Funktion; vielfältig verflochtenes System
    5. (EDV) Kurzform für: Netzwerk
    6. (umgangssprachlich) Internet
    1. (Geometrie) in eine Ebene geklappte Begrenzungsflächen eines (an den Kanten aufgeschnittenen) geometrischen Körpers
    2. (Mathematik) System von zwei oder mehreren sich schneidenden Kurvenscharen auf einer Fläche (z. B. Koordinatennetz)

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Zertifikats Deutsch.

Synonyme zu Netz

Aussprache

Betonung: Nẹtz🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch netze, althochdeutsch nezzi, eigentlich = Geknüpftes, verwandt mit Nessel und nesteln

Grammatik

 SingularPlural
Nominativdas Netzdie Netze
Genitivdes Netzesder Netze
Dativdem Netzden Netzen
Akkusativdas Netzdie Netze

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. Netz - Netz eines Korbs
      Netz eines Korbs - © MEV Verlag, Augsburg
      Gebilde aus geknüpften Fäden, Schnüren o. Ä., deren Verknüpfungen meist rautenförmige Maschen bilden

      Beispiele

      • ein feines Netz
      • ein Netz knüpfen
      • der Puck zappelte im Netz (Netz des Tores 2a)
      • <in übertragener Bedeutung>: ein Netz von Beziehungen knüpfen
    2. Netz - Netze beim Fischfang
      Netze beim Fischfang - © MEV Verlag, Augsburg
      Gerät zum Fangen von Tieren, besonders zum Fischfang; Fischernetz

      Beispiele

      • die Netze reißen
      • die Netze trocknen
      • Fische im Netz, mit dem Netz fangen
      • sie lockten den Leguan ins Netz
      • <in übertragener Bedeutung>: seine Netze auswerfen (mit Tricks, Machenschaften o. Ä. versuchen, jemanden in seine Gewalt zu bekommen, Einfluss auf jemanden zu nehmen)

      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

      • jemandem durchs Netz gehen (entkommen: der Polizei durchs Netz gehen)
      • jemandem ins Netz gehen (von jemandem gestellt, gefasst werden: die Diebe sind der Polizei ins Netz gegangen)
      • sich im eigenen Netz/in den eigenen Netzen verstricken (sich durch Lügen, üble Machenschaften o. Ä. selbst in eine ausweglose Lage bringen)
    3. Netz - Netz mit Lebensmitteln
      Netz mit Lebensmitteln - © cohelia - Fotolia.com
      geknüpfter Beutel besonders zum Einkaufen; Einkaufsnetz
    4. Haarnetz

      Beispiel

      das Haar in einem Netz tragen
    5. Gepäcknetz
    6. Netz - Tennisspieler hinter dem Netz
      Tennisspieler hinter dem Netz - © MEV Verlag, Augsburg
      zwischen den beiden Spielfeldhälften gespanntes netzartiges Band

      Gebrauch

      Badminton, Tennis, Tischtennis, Volleyball

      Beispiele

      • Netz! (der Ball hat das Netz berührt)
      • gut, schlecht am Netz sein
    7. aus einem gespannten Netz (1a) bestehende Schutzvorrichtung der Artisten

      Beispiel

      ins Netz stürzen

      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

      ohne Netz und doppelten Boden (umgangssprachlich: ohne Absicherung)
    8. Netz
      © Bibliographisches Institut, Berlin
      von der Spinne gesponnenes netzartiges Gebilde, in dem sie ihre Beute fängt; Spinnennetz

      Beispiel

      die Spinne sitzt im Netz
    1. System von netzartig verzweigten Verteilungsleitungen mit den dazugehörenden Einrichtungen für die Versorgung mit Strom, Wasser, Gas, Öl, für die Kanalisation, für die Nachrichtenübermittlung

      Beispiele

      • das öffentliche Netz ist stark belastet
      • ein Gerät ans Netz anschließen
      • das Kraftwerk liefert Strom für das Netz in Norddeutschland
      • das Kernkraftwerk geht ans Netz, wird vom Netz genommen
    2. Netz - Netz der Zugverbindungen in Deutschland
      Netz der Zugverbindungen in Deutschland - © Bibliographisches Institut, Berlin
      System von netzartig verzweigten, dem Verkehr dienenden Linien oder Anlagen

      Beispiel

      das Netz der Verkehrswege ausbauen
    3. System sich schneidender Linien auf einer [Land]karte

      Gebrauch

      besonders Geografie

    4. [systematisch über einen bestimmten Raum, Bereich verteilte] Personen, Einrichtungen, Dinge gleicher Funktion; vielfältig verflochtenes System

      Beispiele

      • ein sehr weit verzweigtes Netz von Radarstationen
      • ein Netz von Agenten aufbauen
    5. Kurzform für: Netzwerk (3)

      Gebrauch

      EDV

    6. Internet

      Gebrauch

      umgangssprachlich

    1. in eine Ebene geklappte Begrenzungsflächen eines (an den Kanten aufgeschnittenen) geometrischen Körpers

      Gebrauch

      Geometrie

      Beispiel

      das Netz eines Würfels
    2. System von zwei oder mehreren sich schneidenden Kurvenscharen auf einer Fläche (z. B. Koordinatennetz)

      Gebrauch

      Mathematik

Blättern

↑ Nach oben