Mohr, der

Wortart: Substantiv, maskulin
Gebrauch: veraltet
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯

Rechtschreibung

Worttrennung: Mohr

Bedeutungsübersicht

Mensch mit dunkler Hautfarbe

Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

der Mohr hat seine Schuldigkeit getan, der Mohr kann gehen (jemand war für andere eine Zeit lang sehr nützlich, hat alles getan, was zu tun war, und fühlt sich jetzt, nachdem er nicht mehr gebraucht wird, ungerecht behandelt und überflüssig; nach Schiller, Fiesco III, 4)

Aussprache

Betonung: Mohr

Herkunft

mittelhochdeutsch, althochdeutsch mōr < lateinisch Maurus = dunkelhäutiger Bewohner von Mauretania (= Gebiet in Nordwestafrika, etwa das heutige Marokko)

Grammatik

 SingularPlural
Nominativder Mohrdie Mohren
Genitivdes Mohrender Mohren
Dativdem Mohrenden Mohren
Akkusativden Mohrendie Mohren

Blättern

↑ Nach oben