Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Mo­dell, das

Wortart: Substantiv, Neutrum
Häufigkeit: ▮▮▮▮
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Mo|dell
Beispiel: Modell stehen

Bedeutungsübersicht

    1. Form, Beschaffenheit, Maßverhältnisse veranschaulichende Ausführung eines vorhandenen oder noch zu schaffenden Gegenstandes in bestimmtem (besonders verkleinerndem) Maßstab
    2. (bildende Kunst, Technik) Muster, Entwurf einer Plastik, eines technischen o. ä., durch Guss herzustellenden Gegenstandes, nach dem die Guss- bzw. Gipsform hergestellt wird
    3. (Wissenschaft) Objekt, Gebilde, das die inneren Beziehungen und Funktionen von etwas abbildet bzw. [schematisch] veranschaulicht [und vereinfacht, idealisiert]
    4. (mathematische Logik) Interpretation eines Axiomensystems, nach der alle Axiome des Systems wahre Aussagen sind
    1. als Gegenstand der bildnerischen, künstlerischen o. ä. Darstellung oder Gestaltung benutztes Objekt, Lebewesen usw.
    2. Person, die sich [berufsmäßig] als Gegenstand bildnerischer oder fotografischer Darstellung, Gestaltung zur Verfügung stellt
    3. Model
    4. (verhüllend) Prostituierte
    1. (Gegenstand als) Entwurf, Muster, Vorlage für die (serienweise) Herstellung von etwas
    2. Typ, Art der Ausführung eines Fabrikats
    3. (Rechtssprache) durch Gesetz urheberrechtlich geschützte Gestaltungsform eines Gebrauchsgegenstandes
  1. (Mode) [Kleidungs]stück, das eine Einzelanfertigung ist [und ungefähr als Muster, Vorlage oder Anhaltspunkt für die serienweise Herstellung bzw. Konfektion dienen kann]
    1. (bildungssprachlich) etwas, was (durch den Grad seiner Perfektion, Vorbildlichkeit o. Ä.) für anderes oder für andere Vorbild, Beispiel, Muster sein kann
    2. (bildungssprachlich) als Muster gedachter Entwurf

Synonyme zu Modell

Aussprache

Betonung: Modẹll🔉

Herkunft

italienisch modello = Muster, Entwurf, zu lateinisch modulus = Maß, Verkleinerungsform von: modus, Modus

Grammatik

 SingularPlural
Nominativdas Modelldie Modelle
Genitivdes Modellsder Modelle
Dativdem Modellden Modellen
Akkusativdas Modelldie Modelle

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. Modell - Modell eines Tempels
      Modell eines Tempels - © Bibliographisches Institut, Berlin
      Form, Beschaffenheit, Maßverhältnisse veranschaulichende Ausführung eines vorhandenen oder noch zu schaffenden Gegenstandes in bestimmtem (besonders verkleinerndem) Maßstab

      Beispiele

      • das Modell eines Schiffes, Flugzeugs, einer Burg, Fabrik
      • ein Modell entwerfen, bauen
    2. Muster, Entwurf einer Plastik, eines technischen o. ä., durch Guss herzustellenden Gegenstandes, nach dem die Guss- bzw. Gipsform hergestellt wird

      Gebrauch

      bildende Kunst, Technik

      Beispiel

      das Modell einer Plastik
    3. Modell - Modell eines Moleküls
      Modell eines Moleküls - © MEV Verlag, Augsburg
      Objekt, Gebilde, das die inneren Beziehungen und Funktionen von etwas abbildet bzw. [schematisch] veranschaulicht [und vereinfacht, idealisiert]

      Gebrauch

      Wissenschaft

      Beispiel

      ein Modell des Atomkerns
    4. Interpretation eines Axiomensystems, nach der alle Axiome des Systems wahre Aussagen sind

      Gebrauch

      mathematische Logik

    1. als Gegenstand der bildnerischen, künstlerischen o. ä. Darstellung oder Gestaltung benutztes Objekt, Lebewesen usw.
    2. Person, die sich [berufsmäßig] als Gegenstand bildnerischer oder fotografischer Darstellung, Gestaltung zur Verfügung stellt

      Beispiel

      als Modell arbeiten

      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

      [jemandem] Modell sitzen/stehen (jemandes Modell sein: sie hat dem Maler für dieses Bild Modell gesessen)
    3. Model (a)
    4. Prostituierte

      Gebrauch

      verhüllend

    1. (Gegenstand als) Entwurf, Muster, Vorlage für die (serienweise) Herstellung von etwas
    2. Modell - Oldtimer: Modell T von Ford
      Oldtimer: Modell T von Ford - © Ford-Werke, Köln
      Typ, Art der Ausführung eines Fabrikats
    3. durch Gesetz urheberrechtlich geschützte Gestaltungsform eines Gebrauchsgegenstandes

      Gebrauch

      Rechtssprache

  1. Modell - Vorführung von Modellen
    Vorführung von Modellen - © Gina Smith - Fotolia.com
    [Kleidungs]stück, das eine Einzelanfertigung ist [und ungefähr als Muster, Vorlage oder Anhaltspunkt für die serienweise Herstellung bzw. Konfektion dienen kann]

    Gebrauch

    Mode

    Beispiel

    ein Pariser Modell
    1. etwas, was (durch den Grad seiner Perfektion, Vorbildlichkeit o. Ä.) für anderes oder für andere Vorbild, Beispiel, Muster sein kann

      Gebrauch

      bildungssprachlich

      Beispiel

      etwas nach dem Modell von etwas gestalten
    2. als Muster gedachter Entwurf

      Gebrauch

      bildungssprachlich

      Beispiel

      das Modell eines neuen Gesetzes

Blättern

↑ Nach oben