Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Mei­nung, die

Wortart: Substantiv, feminin
Häufigkeit: ▮▮▮▮

Rechtschreibung

Worttrennung: Mei|nung

Bedeutungsübersicht

  1. persönliche Ansicht, Überzeugung, Einstellung o. Ä., die jemand in Bezug auf jemanden, etwas hat (und die sein Urteil bestimmt)
  2. im Bewusstsein der Allgemeinheit [vor]herrschende Auffassungen hinsichtlich bestimmter [politischer] Sachverhalte

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Zertifikats Deutsch.

Synonyme zu Meinung

Annahme, Anschauung, Ansicht, Auffassung, Betrachtungsweise, Einstellung, Erachten, Gedanken, Haltung, Position, Sicht[weise], Standpunkt, Überzeugung, Urteil; (gehoben) Befinden, Dafürhalten, Warte

Aussprache

Betonung: Meinung🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch meinunge, althochdeutsch meinunga, zu meinen

Grammatik

 SingularPlural
Nominativdie Meinungdie Meinungen
Genitivder Meinungder Meinungen
Dativder Meinungden Meinungen
Akkusativdie Meinungdie Meinungen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. persönliche Ansicht, Überzeugung, Einstellung o. Ä., die jemand in Bezug auf jemanden, etwas hat (und die sein Urteil bestimmt)

    Beispiele

    • eine vorgefasste Meinung haben
    • die Meinungen über den Fall sind geteilt
    • meine unmaßgebliche Meinung ist, dass sie nicht infrage kommt
    • seine Meinung sagen
    • sich eine Meinung bilden (einen Einblick verschaffen, der ein Urteil ermöglicht)
    • eine bestimmte Meinung vertreten
    • jemandes Meinung [nicht] teilen [können]
    • über etwas anderer Meinung sein
    • ich bin der Meinung (bin davon überzeugt), dass der Termin nicht zu halten ist
    • eine schlechte, hohe Meinung (ein negatives, [sehr] positives Urteil) von jemandem haben
    • an seiner Meinung festhalten
    • niemand hatte sie nach ihrer Meinung, um ihre Meinung gefragt
    • nach meiner Meinung/meiner Meinung nach ist die Sache längst entschieden
    • als Bekräftigungsformel: ganz meine Meinung! (so denke ich auch darüber)

    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

    jemandem die/(seltener:) seine Meinung sagen/(salopp:) geigen (jemandem unmissverständlich seinen Unwillen zu erkennen geben; jemanden wegen etwas scharf zurechtweisen)
  2. im Bewusstsein der Allgemeinheit [vor]herrschende Auffassungen hinsichtlich bestimmter [politischer] Sachverhalte

    Beispiele

    • die allgemeine Meinung zu ermitteln suchen
    • die öffentliche Meinung (die Meinung, das Urteil der Öffentlichkeit; Lehnübersetzung von französisch opinion publique)
    • die veröffentlichte Meinung (die besonders von den Massenmedien verbreitete Meinung zu bestimmten Ereignissen, die die Meinungsbildung der Öffentlichkeit beeinflusst, steuert)

Blättern

↑ Nach oben