Duden Formate-Menü

Duden Suchbox

Linie

Verwenden Sie die folgende URL, um den Artikel zu zitieren:

http://www.duden.de/node/649670/revisions/1296413/view


Li­nie, die

Wortart: Substantiv, feminin

Häufigkeit: 

Rechtschreibung

Worttrennung:
Li|nie
Beispiele:
Linie halten (Druckwesen); absteigende, aufsteigende Linie (Genealogie)

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Zertifikats Deutsch.

Synonyme zu Linie

Aussprache

Betonung:
Li̲nie

Zum Abspielen installieren Sie bitte den Adobe Flash Player.
Alternative: Als mp3 abspielen

Herkunft

mittelhochdeutsch linie, althochdeutsch linna < lateinisch linea = (mit einer Schnur gezogene) gerade Linie; Faden, zu: lineus = aus Leinen, zu: linum = Leinen; Faden

Grammatik

  Singular Plural
Nominativ die Linie die Linien
Genitiv der Linie der Linien
Dativ der Linie den Linien
Akkusativ die Linie die Linien

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. längerer, gerader oder gekrümmter (gezeichneter o. ä.) Strich
      Adressbuch mit Linien - © MEV Verlag, Augsburg
      Adressbuch mit Linien - © MEV Verlag, Augsburg

      Beispiele

      • mit dem Lineal eine Linie ziehen
      • Briefpapier mit Linien (liniertes Briefpapier)
      • die Linien (leichten Einkerbungen) der Hand
    2. zusammenhängendes, eindimensionales geometrisches Gebilde ohne Querausdehnung

      Gebrauch

      Mathematik

      Beispiel

      eine gerade Linie (Gerade)
    3. Markierungslinie, Begrenzungslinie
      © Yarik - Fotolia.com
      © Yarik - Fotolia.com

      Gebrauch

      Sport

      Beispiele

      • der Torwart klebte auf der Linie
      • den Ball über die Linie [ins Aus] schlagen
    4. Kurzform für: Wasserlinie

      Gebrauch

      Seewesen

  1. Umriss[linie], Kontur

    Beispiele

    • etwas tritt in scharfen Linien hervor
    • auf die [schlanke] Linie (umgangssprachlich scherzhaft; Figur) achten
    1. gedachte, angenommene Linie, die etwas verbindet

      Beispiel

      auf der Linie Freiburg–Basel
    2. Äquator

      Grammatik

      ohne Plural

      Gebrauch

      Seemannssprache

    3. einer der acht senkrechten, ein Feld breiten Abschnitte des Schachbretts
      Figuren auf einem Schachbrett mit Linien - © Irochka - Fotolia.com
      Figuren auf einem Schachbrett mit Linien - © Irochka - Fotolia.com

      Gebrauch

      Schach

  2. Reihe

    Beispiele

    • eine Linie bilden
    • in einer Linie stehen
    • sich in einer Linie (nebeneinander) aufstellen
    • die Gebäude stehen in einer Linie (Fluchtlinie)
    1. Front, Kampfgebiet mit den Stellungen der Truppen

      Gebrauch

      Militär

      Beispiele

      • die feindlichen Linien durchbrechen
      • in vorderster Linie liegen, kämpfen

      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

      in vorderster Linie stehen ([im Kampf um, gegen etwas] im Vordergrund, mit an der Spitze stehen)
    2. in gleichmäßigen Abständen nebeneinander aufgestellte Truppen

      Gebrauch

      Militär

    3. Truppe[n] des stehenden Heeres

      Gebrauch

      Militär früher

    1. von [öffentlichen] Verkehrsmitteln regelmäßig befahrene, beflogene Verkehrsstrecke zwischen bestimmten Orten, Punkten

      Beispiele

      • die Linie Hamburg–London
      • eine Linie (den Linienverkehr auf einer bestimmten Strecke) einrichten, stilllegen, einstellen
      • nicht Charter, sondern Linie (mit einem Linienflugzeug) fliegen
      • auf der Linie (Straßenbahn-, Buslinie) 8 kam es zu einem Verkehrsunfall
    2. Verkehrsmittel, Fahrzeug[e] einer bestimmten Linie (6a)
      Die Linie 1 - © Stadtwerke Saarbrücken
      Die Linie 1 - © Stadtwerke Saarbrücken

      Beispiel

      die Linie 12 fährt zum Bahnhof, nur werktags
  3. Folge von Nachkommen

    Herkunft

    nach den genealogischen Linien von Stammbäumen

    Beispiele

    • die männliche Linie ist ausgestorben
    • in gerader, direkter Linie von jemandem abstammen
  4. allgemeine Richtung, die bei einem Vorhaben, Verhalten o. Ä. eingeschlagen, befolgt wird

    Beispiele

    • eine gemäßigte, radikale Linie vertreten
    • die Arbeit lässt keine [klare] Linie erkennen
    • sich auf eine [einheitliche] Linie festlegen
    • etwas auf eine Linie, auf die gleiche Linie stellen (gleich behandeln)
    • (Sport) Linie ins Spiel bringen (das Spiel planvoll anlegen, aufbauen)

    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

    jemanden auf Linie bringen (umgangssprachlich; jemanden auf einen bestimmten Kurs einschwören, festlegen: der Parteichef hat die Mitglieder auf Linie gebracht)
  5. Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

    • auf der ganzen/auf ganzer Linie (völlig; in jeder Beziehung: auf der ganzen Linie versagen; die Mannschaft enttäuschte auf ganzer Linie)
    • in erster/zweiter Linie (an erster/zweiter, weniger wichtiger Stelle: in erster Linie geht es darum, dass wir gewinnen; das interessiert uns erst in zweiter Linie)

AdPlace (Wörterbuch) 4 unten

AdPlace (Wörterbuch) 2 rechts

AdPlace (Wörterbuch) 3 rechts