Licht, das

Wortart: Substantiv, Neutrum
Häufigkeit: ▮▮▮▮

Rechtschreibung

Worttrennung: Licht

Bedeutungsübersicht

    1. etwas, was die Umgebung hell macht, erleuchtet und dadurch Dinge sichtbar macht; Helligkeit; von einer Lichtquelle ausgehender Schein
    2. Tageslicht
    3. Beleuchtung
    1. Lampe, Lichtquelle
    2. Kerze
    3. (umgangssprachlich veraltend) elektrischer Strom, besonders zur Speisung von Beleuchtungskörpern
  1. (meist bildende Kunst) Glanzlicht
  2. (Jägersprache) Auge des Haarwildes

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Zertifikats Deutsch.

Synonyme zu Licht

Aussprache

Betonung: Lịcht🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch lieht, althochdeutsch lioht, ursprünglich = das Leuchten, Glanz

Grammatik

das Licht; Genitiv: des Licht[e]s, Plural: die Lichter und (veraltet, dichterisch:) Lichte

Typische Verbindungen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. Licht - Licht der Sonne
      Licht der Sonne - © MEV Verlag, Augsburg
      etwas, was die Umgebung hell macht, erleuchtet und dadurch Dinge sichtbar macht; Helligkeit; von einer Lichtquelle ausgehender Schein

      Grammatik

      ohne Plural

      Beispiele

      • helles, schwaches, mildes, fahles Licht
      • natürliches, ultraviolettes Licht
      • das Licht der Sonne, der Lampe
      • das grelle Licht blendet
      • Licht fällt durch den Türspalt
      • das Licht bricht sich im Prisma
      • die dunkle Tapete schluckt viel Licht
      • geh mir aus dem Licht! (tritt aus dem Lichtschein, der auf mich auftreffen soll und der im Moment auf dich auftrifft, heraus!)
      • etwas gegen das Licht halten
      • jemandem das Licht nehmen, im Licht stehen
      • der Raum ist von künstlichem Licht erhellt
      • <in übertragener Bedeutung>: das göttliche Licht
      • <in übertragener Bedeutung>: das Licht des Geistes

      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

      • das Licht der Welt erblicken (gehoben: geboren werden)
      • Licht auf jemanden, etwas werfen (jemanden, etwas in bestimmter Weise erscheinen lassen; jemanden, etwas [in bestimmter Weise] deutlich werden lassen: das Verhalten des Einzelnen wirft ein bestimmes Licht auf die Gruppe)
      • Licht in etwas bringen (eine Angelegenheit aufklären, aufhellen: ihr Geständnis hat Licht in die Affäre gebracht)
      • jemanden hinters Licht führen (jemanden täuschen; eigentlich = jemanden nach der Seite führen, nach der hin der Lichtstrahl einer Lampe abgeschirmt ist)
      • jemanden, etwas ins rechte Licht rücken/setzen/stellen (dafür sorgen, dass jemand, etwas vorteilhaft o. ä. erscheint)
      • etwas in rosigem, im rosigsten Licht sehen/darstellen (etwas sehr positiv beurteilen)
      • etwas in einem milderen Licht sehen (etwas für nicht so schlimm halten)
      • sich selbst im Licht stehen (sich selbst schaden)
      • wo [viel] Licht ist, ist auch [viel] Schatten (wo es [viel] Positives gibt, gibt es auch [viel] Negatives)
    2. Tageslicht

      Grammatik

      ohne Plural

      Beispiele

      • das Licht kommt durch zwei Fenster
      • der Baum vor dem Fenster nimmt viel Licht weg

      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

      • das Licht scheuen (etwas zu verbergen haben)
      • Licht am Ende des Tunnels sehen (in schwieriger Lage Anzeichen für eine Besserung, einen Hoffnungsschimmer entdecken)
      • etwas ans Licht bringen/ziehen/zerren/holen (etwas [Verheimlichtes] an die Öffentlichkeit bringen)
      • ans Licht kommen ([von etwas Verheimlichtem, Verborgenem] bekannt werden, offenbar werden: irgendwann werden deine Taten ans Licht kommen)
      • ans Licht treten (gehoben: erscheinen, auftauchen)
      • bei Licht besehen (genauer betrachtet)
    3. Licht - Licht einer Brücke
      Licht einer Brücke - © MEV Verlag, Augsburg
      Beleuchtung (1a)

      Grammatik

      ohne Plural

      Beispiele

      • elektrisches Licht
      • im Keller gibt es kein Licht
      • bei diesem Licht kann ich nicht arbeiten

      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

      in einem guten/günstigen/schlechten o. ä. Licht erscheinen/stehen (einen guten, günstigen, schlechten o. ä. Eindruck machen)
    1. Licht - Feuerwehrmann mit Licht
      Feuerwehrmann mit Licht - © MEV Verlag, Augsburg
      Lampe, Lichtquelle

      Grammatik

      Plural: Lichter

      Beispiele

      • ein spärliches, helles Licht
      • offenes Licht (Lichtquelle mit einer brennenden Flamme)
      • das Licht ist an, brennt, geht aus
      • das Licht anknipsen, anmachen, ein-, ausschalten
      • im Wohnzimmer brennen alle Lichter

      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

      • das ewige Licht (katholische Kirche: ununterbrochen brennende rote Lampe als Zeichen der Gegenwart Christi)
      • in einem Land, an einem Ort gehen die Lichter aus (um etwas sieht es düster aus, ist es schlecht bestellt: in Deutschland gingen damals die Lichter aus)
      • grünes Licht geben (die Erlaubnis geben, etwas in Angriff zu nehmen; nach dem grünen Licht von Verkehrsampeln o. Ä.)
    2. Licht - Lichter
      Lichter - © CORBIS/Royalty-Free
      Kerze

      Grammatik

      Plural auch: Lichte

      Beispiele

      • die Lichter anzünden, ausblasen
      • die Lichter am Christbaum aufstecken

      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

      • kein/nicht gerade ein großes Licht sein (umgangssprachlich; Kirchenlicht)
      • ein kleines Licht sein (umgangssprachlich: eine unbedeutende Person sein)
      • jemandem geht ein Licht auf (umgangssprachlich: jemand versteht, durchschaut plötzlich etwas)
      • sein Licht leuchten lassen (sein Wissen, Können zeigen, zur Geltung bringen; nach Matthäus 5, 16)
      • sein Licht [nicht] unter den Scheffel stellen (seine Leistungen, Verdienste [nicht] aus Bescheidenheit verbergen; nach Matthäus 5, 15)
      • jemandem ein Licht aufstecken (umgangssprachlich: jemanden [tadelnd, vorwurfsvoll] in Bezug auf einen bestimmten Sachverhalt belehren, aufklären; nach dem Bild des Aufsteckens einer Kerze auf einen Kerzenleuchter)
    3. elektrischer Strom, besonders zur Speisung von Beleuchtungskörpern

      Grammatik

      ohne Plural

      Gebrauch

      umgangssprachlich veraltend

      Beispiele

      • die Großeltern ließen sich damals Licht (elektrische Leitungen) legen
      • die Rechnung für Gas und Licht
  1. Glanzlicht (b)

    Grammatik

    Plural: Lichter

    Gebrauch

    meist bildende Kunst

    Beispiel

    kastanienbraunes Haar mit goldenen Lichtern
  2. Auge des Haarwildes

    Grammatik

    Plural: Lichter; meist Plural

    Gebrauch

    Jägersprache

Blättern

↑ Nach oben