Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Kul­tur, die

Wortart: Substantiv, feminin
Häufigkeit: ▮▮▮▮

Rechtschreibung

Worttrennung: Kul|tur

Bedeutungsübersicht

    1. Gesamtheit der geistigen, künstlerischen, gestaltenden Leistungen einer Gemeinschaft als Ausdruck menschlicher Höherentwicklung
    2. Gesamtheit der von einer bestimmten Gemeinschaft auf einem bestimmten Gebiet während einer bestimmten Epoche geschaffenen, charakteristischen geistigen, künstlerischen, gestaltenden Leistungen
    1. Verfeinerung, Kultiviertheit einer menschlichen Betätigung, Äußerung, Hervorbringung
    2. Kultiviertheit einer Person
    1. (Landwirtschaft, Gartenbau) das Kultivieren des Bodens
    2. (Landwirtschaft, Gartenbau) das Kultivieren
  1. (Landwirtschaft, Gartenbau, Forstwirtschaft) auf größeren Flächen kultivierte junge Pflanzen
  2. (Biologie, Medizin) auf geeigneten Nährböden in besonderen Gefäßen gezüchtete Gesamtheit von Mikroorganismen oder Gewebszellen

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Zertifikats Deutsch.

Synonyme zu Kultur

Aussprache

Betonung: Kultur
Lautschrift: [kʊlˈtuːɐ̯] 🔉

Herkunft

lateinisch cultura = Landbau; Pflege (des Körpers und Geistes), zu: cultum, Kult

Grammatik

 SingularPlural
Nominativdie Kulturdie Kulturen
Genitivder Kulturder Kulturen
Dativder Kulturden Kulturen
Akkusativdie Kulturdie Kulturen

Typische Verbindungen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. Gesamtheit der geistigen, künstlerischen, gestaltenden Leistungen einer Gemeinschaft als Ausdruck menschlicher Höherentwicklung

      Grammatik

      ohne Plural

      Beispiele

      • die menschliche Kultur
      • ein durch Sprache und Kultur verbundenes Volk
      • (umgangssprachlich) von der Kultur [un]beleckt sein ([un]zivilisiert, kulturell [nicht] entwickelt sein)
      • (salopp) wir machen heute in Kultur (unternehmen etwas Kulturelles)
      • (umgangssprachlich) er macht in Kultur (ist im kulturellen Bereich tätig)
    2. Gesamtheit der von einer bestimmten Gemeinschaft auf einem bestimmten Gebiet während einer bestimmten Epoche geschaffenen, charakteristischen geistigen, künstlerischen, gestaltenden Leistungen

      Beispiele

      • die abendländische Kultur
      • primitive, frühe, verschollene, versunkene Kulturen
      • die Kultur der Griechen, der Renaissance in Italien
      • ein Land mit alter Kultur
    1. Verfeinerung, Kultiviertheit einer menschlichen Betätigung, Äußerung, Hervorbringung

      Grammatik

      ohne Plural

      Beispiele

      • seine Stimme hat Kultur (klingt [aufgrund sorgfältiger Ausbildung] ausgewogen)
      • (umgangssprachlich) sie machen in Kultur (legen feine Manieren an den Tag)
    2. Kultiviertheit einer Person

      Grammatik

      ohne Plural

      Beispiele

      • sie besitzen [keine] Kultur
      • er ist ein Mensch ohne jede Kultur
    1. das Kultivieren (1) des Bodens

      Grammatik

      ohne Plural

      Gebrauch

      Landwirtschaft, Gartenbau

      Beispiele

      • die Kultur des Bodens verbessern
      • ein Stück Land in Kultur nehmen (kultivieren)
    2. das Kultivieren (2)

      Grammatik

      ohne Plural

      Gebrauch

      Landwirtschaft, Gartenbau

      Beispiel

      das Klima lässt hier die Kultur von Mais nicht zu
  1. auf größeren Flächen kultivierte junge Pflanzen

    Gebrauch

    Landwirtschaft, Gartenbau, Forstwirtschaft

    Beispiele

    • Kulturen von Rosen, Buchen
    • die Kulturen stehen gut
  2. auf geeigneten Nährböden in besonderen Gefäßen gezüchtete Gesamtheit von Mikroorganismen oder Gewebszellen

    Gebrauch

    Biologie, Medizin

    Beispiele

    • bakteriologische Kulturen
    • eine Kultur anlegen

Blättern

↑ Nach oben