Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

In­put, der oder das

Wortart: Substantiv, maskulin oder Substantiv, Neutrum
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: In|put

Bedeutungsübersicht

  1. (Wirtschaft) Gesamtheit der in einem Produktionsbetrieb eingesetzten, aus anderen Teilbereichen der Wirtschaft bezogenen Produktionsmittel, Rohstoffe, Produkte
  2. (EDV) Eingabe
    1. Anstoß
    2. Beitrag von außen; etwas von außen Zugeführtes, was etwas anderes bewirken soll

Synonyme zu Input

Anstoß, Beitrag; (EDV) Eingabe

Antonyme zu Input

Output

Aussprache

Betonung: Ịnput

Herkunft

englisch input, eigentlich = Zugeführtes

Grammatik

der, auch: das Input; Genitiv: des Inputs, Plural: die Inputs

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. Gesamtheit der in einem Produktionsbetrieb eingesetzten, aus anderen Teilbereichen der Wirtschaft bezogenen Produktionsmittel, Rohstoffe, Produkte

    Gebrauch

    Wirtschaft

  2. Eingabe (3)

    Gebrauch

    EDV

    1. Anstoß (3)

      Beispiel

      ich will nur den Input dazu geben
    2. Beitrag (2) von außen; etwas von außen Zugeführtes, was etwas anderes bewirken soll

      Beispiele

      • Forschungsergebnisse sind ein wichtiger Input für Innovationen
      • eine Menge Input bekommen

Blättern

↑ Nach oben