Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

In­fer­no, das

Wortart: Substantiv, Neutrum
Gebrauch: bildungssprachlich
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: In|fer|no

Bedeutungsübersicht

  1. Hölle, Unterwelt
    1. Ort eines unheilvollen, entsetzlichen Geschehens, von dem oft eine größere Menschenmenge gleichzeitig und unmittelbar betroffen wird
    2. unheilvolles, entsetzliches Geschehen, von dem oft eine größere Menschenmenge gleichzeitig und unmittelbar betroffen wird
    3. Zustand entsetzlicher Qualen von unvorstellbarem Ausmaß

Synonyme zu Inferno

Aussprache

Betonung: Infẹrno🔉

Grammatik

 SingularPlural
Nominativdas Infernodie Infernos
Genitivdes Infernosder Infernos
Dativdem Infernoden Infernos
Akkusativdas Infernodie Infernos

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. Hölle, Unterwelt

    Herkunft

    italienisch inferno < spätlateinisch infernum

    Beispiel

    das dantesche Inferno
    1. Ort eines unheilvollen, entsetzlichen Geschehens, von dem oft eine größere Menschenmenge gleichzeitig und unmittelbar betroffen wird

      Beispiel

      während des Bombenangriffs war die Stadt ein einziges, schreckliches Inferno
    2. unheilvolles, entsetzliches Geschehen, von dem oft eine größere Menschenmenge gleichzeitig und unmittelbar betroffen wird

      Beispiel

      er hat das Inferno der Erdbebenkatastrophe überlebt
    3. Zustand entsetzlicher Qualen von unvorstellbarem Ausmaß

      Beispiele

      • ein Inferno der Gefühle
      • ein Inferno durchmachen

Blättern

↑ Nach oben