Ide­a­lis­mus, der

Wortart: Substantiv, maskulin
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯

Rechtschreibung

Worttrennung: Ide|a|lis|mus

Bedeutungsübersicht

  1. [mit Selbstaufopferung verbundenes] Streben nach Verwirklichung von Idealen; durch Ideale bestimmte Weltanschauung, Lebensführung
  2. philosophische Anschauung, die die Welt und das Sein als Idee, Geist, Vernunft, Bewusstsein bestimmt und die Materie als deren Erscheinungsform versteht

Synonyme zu Idealismus

Antonyme zu Idealismus

Materialismus, Materialismus (2)

Aussprache

Betonung: Idealịsmus🔉

Grammatik

 Singular
Nominativder Idealismus
Genitivdes Idealismus
Dativdem Idealismus
Akkusativden Idealismus

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. [mit Selbstaufopferung verbundenes] Streben nach Verwirklichung von Idealen; durch Ideale bestimmte Weltanschauung, Lebensführung

    Beispiele

    • das ist reiner Idealismus bei ihm
    • den nötigen Idealismus für etwas [nicht mehr] aufbringen
    • aus blindem, falschem Idealismus handeln
    • voller Idealismus sein
    • von Idealismus erfüllt sein
  2. philosophische Anschauung, die die Welt und das Sein als Idee, Geist, Vernunft, Bewusstsein bestimmt und die Materie als deren Erscheinungsform versteht

    Beispiel

    der deutsche Idealismus (von Kant ausgehende, durch Fichte, Schelling und Hegel ausformulierte und mit Schopenhauer endende philosophische Richtung in Deutschland)

Blättern

↑ Nach oben