Ide­al, das

Wortart: Substantiv, Neutrum
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯

Rechtschreibung

Worttrennung: Ide|al

Bedeutungsübersicht

  1. Idealbild; Inbegriff der Vollkommenheit
  2. als ein höchster Wert erkanntes Ziel; Idee, nach deren Verwirklichung man strebt

Synonyme zu Ideal

Idealbeispiel, Idealbild, Idealtyp, Idealtypus, Inbegriff, Leitbild, Musterbeispiel, Musterbild, Urbild, vollkommene Verkörperung; (gehoben) Inbild; (bildungssprachlich) Modell; (oft abwertend oder ironisch) Ausbund; (veraltet) Summarium; (Philosophie, Psychologie) Archetyp

Aussprache

Betonung: Ideal🔉

Herkunft

nach französisch idéal

Grammatik

  Singular Plural
Nominativ das Ideal die Ideale
Genitiv des Ideals der Ideale
Dativ dem Ideal den Idealen
Akkusativ das Ideal die Ideale

Typische Verbindungen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. Idealbild; Inbegriff der Vollkommenheit

    Beispiele

    • das Ideal einer Frau
    • ein Ideal an Schönheit
    • in jemandem sein Ideal sehen
    • jemanden, etwas zu seinem Ideal machen, erheben
  2. als ein höchster Wert erkanntes Ziel; Idee, nach deren Verwirklichung man strebt

    Beispiele

    • ein künstlerisches, unerreichbares Ideal
    • das humanistische Ideal
    • das Ideal der Freiheit, der Rechtsstaatlichkeit
    • Ideale hegen
    • sein Ideal verwirklichen
    • seinen Idealen treu bleiben
    • die Jugend war ohne Ideale, voller Ideale

Blättern

↑ Nach oben