Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Ha­ken, der

Wortart: Substantiv, maskulin
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Ha|ken

Bedeutungsübersicht

    1. winkelig oder rund gebogenes Stück Metall, Holz oder Kunststoff zum Anhaken, Festhaken von etwas
    2. hakenförmiges grafisches Zeichen
  1. (umgangssprachlich) verborgene Schwierigkeit; etwas [zunächst nicht Erkanntes], was eine Sache, die Lösung eines Problems o. Ä. erschwert, behindert
  2. (Boxen) mit angewinkeltem Arm von unten nach oben geführter Schlag
    1. (Jägersprache) Eckzahn im Oberkiefer des Rotwildes
    2. (Jägersprache) Eckzähne des weiblichen Wildschweins in Ober- und Unterkiefer

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Zertifikats Deutsch.

Synonyme zu Haken

Aber, kritischer Punkt, Pferdefuß, Problem, Problematik, Schwierigkeit, strittiger Punkt; (bildungssprachlich) Krux

Aussprache

Betonung: Haken🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch hāke(n), althochdeutsch hāko, ursprünglich wohl auch = Spitze, Pflock

Grammatik

 SingularPlural
Nominativder Hakendie Haken
Genitivdes Hakensder Haken
Dativdem Hakenden Haken
Akkusativden Hakendie Haken

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. Haken - Verschiedene Haken
      Verschiedene Haken - © MEV Verlag, Augsburg
      winkelig oder rund gebogenes Stück Metall, Holz oder Kunststoff zum Anhaken, Festhaken von etwas

      Beispiele

      • einen Haken in die Wand schlagen
      • kein Fisch geht an den Haken (Angelhaken)
      • das Bild vom Haken (Bilderhaken) nehmen
      • <in übertragener Bedeutung>: der Regisseur hat die Zuschauer mit seiner Story schnell am Haken

      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

      • einen Haken schlagen ([von einem Hasen] im Laufen plötzlich scharf die Richtung ändern, um Verfolger zu täuschen und dadurch Vorsprung zu gewinnen)
      • etwas auf den Haken nehmen (etwas abschleppen 1a)
      • mit Haken und Ösen (umgangssprachlich, auch: Sportjargon: mit allen erdenklichen, fairen wie unfairen Mitteln: es war ein Spiel mit Haken und Ösen)
    2. Haken
      © MEV Verlag, Augsburg
      hakenförmiges grafisches Zeichen

      Beispiel

      die Lehrerin machte einen Haken hinter seinen Namen
  1. verborgene Schwierigkeit; etwas [zunächst nicht Erkanntes], was eine Sache, die Lösung eines Problems o. Ä. erschwert, behindert

    Gebrauch

    umgangssprachlich

    Beispiele

    • es gibt einen Haken [dabei]
    • das Angebot hat [irgend]einen Haken
  2. mit angewinkeltem Arm von unten nach oben geführter Schlag

    Gebrauch

    Boxen

    Beispiel

    er wurde von einem linken Haken getroffen
    1. Eckzahn im Oberkiefer des Rotwildes

      Gebrauch

      Jägersprache

    2. Eckzähne des weiblichen Wildschweins in Ober- und Unterkiefer

      Grammatik

      Pluraletantum

      Gebrauch

      Jägersprache

Blättern

↑ Nach oben