Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Ha­cken, der

Wortart: Substantiv, maskulin
Gebrauch: seltener auch, landschaftlich
Wort mit gleicher Schreibung: Hacken (Substantiv, feminin)
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯

Rechtschreibung

Worttrennung: Ha|cken
Verwandte Form: Hacke

Bedeutungsübersicht

  1. Ferse
  2. Absatz des Schuhs
  3. Fersenteil des Strumpfes oder der Socke

Synonyme zu Hacken

Aussprache

Betonung: Hạcken🔉

Herkunft

aus dem Niederdeutschen < mittelniederdeutsch hakke, wohl verwandt mit Haken

Grammatik

 SingularPlural
Nominativder Hackendie Hacken
Genitivdes Hackensder Hacken
Dativdem Hackenden Hacken
Akkusativden Hackendie Hacken

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. Ferse

    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

    • sich an jemandes Hacken/sich jemandem an die Hacken hängen, heften (Ferse 1)
    • jemandem [dicht] auf den Hacken sein/bleiben/sitzen (Ferse 1)
    • jemandem nicht von den Hacken gehen (jemanden dauernd mit einer Sache behelligen, verfolgen, bedrängen)
  2. Absatz des Schuhs

    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

    • sich <Dativ> die Hacken [nach etwas] ablaufen/abrennen (einen weiten Weg, [oft] viele Wege wegen etwas machen; sich eifrig um etwas bemühen)
    • die Hacken voll haben; einen im Hacken haben (norddeutsch: betrunken sein)
    • sich auf der Hacke umdrehen, umwenden; auf der Hacke kehrtmachen (Absatz)
  3. Fersenteil des Strumpfes oder der Socke

Blättern

↑ Nach oben