Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Ge­hirn, das

Wortart: Substantiv, Neutrum
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Ge|hirn

Bedeutungsübersicht

  1. aus einer weichen, an der Oberfläche reliefartige Windungen aufweisenden Masse bestehender, im Schädel gelegener Teil des Zentralnervensystems des Menschen und der Wirbeltiere, der das Zentrum für Assoziationen, Instinkte, Gedächtnis und Lernen, beim Menschen auch Sitz des Bewusstseins ist
  2. (umgangssprachlich) Verstand
  3. (landschaftlich) Hirn

Synonyme zu Gehirn

Aussprache

Betonung: Gehịrn🔉

Herkunft

15. Jahrhundert; Kollektivbildung zu Hirn

Grammatik

 SingularPlural
Nominativdas Gehirndie Gehirne
Genitivdes Gehirnes, Gehirnsder Gehirne
Dativdem Gehirnden Gehirnen
Akkusativdas Gehirndie Gehirne

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. Gehirn
    © Christiane von Solodkoff, Dr. Michael von Solodkoff, Neckargemünd
    aus einer weichen, an der Oberfläche reliefartige Windungen aufweisenden Masse bestehender, im Schädel gelegener Teil des Zentralnervensystems des Menschen und der Wirbeltiere, der das Zentrum für Assoziationen, Instinkte, Gedächtnis und Lernen, beim Menschen auch Sitz des Bewusstseins ist

    Beispiele

    • der Bau des menschlichen Gehirns
    • einen Tumor im Gehirn haben
  2. Verstand

    Gebrauch

    umgangssprachlich

    Beispiele

    • sein Gehirn anstrengen
    • ich zermartere mir das Gehirn (denke sehr angestrengt nach)
  3. Hirn (1b)

    Gebrauch

    landschaftlich

Blättern

↑ Nach oben