Fach, das

Wortart: Substantiv, Neutrum
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯

Rechtschreibung

Worttrennung: Fach

Bedeutungsübersicht

  1. durch festeres, meist starres Material von der angrenzenden Umgebung abgeteilter, der Aufbewahrung von etwas dienender Teil eines Behältnisses, Möbelstücks o. Ä.
  2. (Architektur) den Zwischenraum zwischen den Balken eines Fachwerkbaus füllendes Mauerstück
  3. (Weberei) durch Hebung bzw. Senkung entstehender Zwischenraum zwischen den Kettfäden, durch den das Schiffchen geführt wird
    1. Gebiet, auf dem sich jemand ausbildet, ausgebildet, spezialisiert hat, auf dem jemand speziell arbeitet
    2. bestimmte körperliche, stimmliche, darstellerische Gegebenheiten, Fähigkeiten voraussetzendes Gebiet eines Schauspielers, Opernsängers

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Zertifikats Deutsch.

Synonyme zu Fach

Aussprache

Betonung: Fạch🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch vach = Stück, Teil, Abteilung einer Wand o. Ä., althochdeutsch fah = Mauer, ursprünglich = (Zusammen)gefügtes, Gebundenes, Geflochtenes

Grammatik

das Fach; Genitiv: des Fach[e]s, Fächer
  Singular Plural
Nominativ das Fach die Fächer
Genitiv des Faches, Fachs der Fächer
Dativ dem Fach den Fächern
Akkusativ das Fach die Fächer

Typische Verbindungen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. Fach - Regal mit 16 Fächern
    Regal mit 16 Fächern - © MEV Verlag, Augsburg
    durch festeres, meist starres Material von der angrenzenden Umgebung abgeteilter, der Aufbewahrung von etwas dienender Teil eines Behältnisses, Möbelstücks o. Ä.

    Beispiele

    • das mittlere Fach des Schrankes ist noch leer
    • die Tasche hat mehrere Fächer
  2. den Zwischenraum zwischen den Balken eines Fachwerkbaus füllendes Mauerstück

    Gebrauch

    Architektur

  3. durch Hebung bzw. Senkung entstehender Zwischenraum zwischen den Kettfäden, durch den das Schiffchen geführt wird

    Gebrauch

    Weberei

    1. Gebiet, auf dem sich jemand ausbildet, ausgebildet, spezialisiert hat, auf dem jemand speziell arbeitet

      Beispiele

      • sie studiert, lehrt die Fächer Chemie und Biologie
      • Meister seines Faches sein
      • er ist vom Fach (ist ein Fachmann, kennt sich aus auf diesem Gebiet)
    2. bestimmte körperliche, stimmliche, darstellerische Gegebenheiten, Fähigkeiten voraussetzendes Gebiet eines Schauspielers, Opernsängers

      Beispiel

      vom lyrischen ins dramatische Fach wechseln

Blättern

↑ Nach oben