Emp­fin­dung, die

Wortart: Substantiv, feminin
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯

Rechtschreibung

Worttrennung: Emp|fin|dung

Bedeutungsübersicht

  1. Wahrnehmung durch die Sinnesorgane, sinnliche Wahrnehmung; körperliches Gefühl
  2. Gemütsbewegung, seelische Regung; Gefühl

Synonyme zu Empfindung

Aussprache

Betonung: Empfịndung
Lautschrift: [ɛmˈp͜fɪndʊŋ]

Grammatik

  Singular Plural
Nominativ die Empfindung die Empfindungen
Genitiv der Empfindung der Empfindungen
Dativ der Empfindung den Empfindungen
Akkusativ die Empfindung die Empfindungen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. Wahrnehmung durch die Sinnesorgane, sinnliche Wahrnehmung; körperliches Gefühl

    Beispiele

    • die Empfindung von Kälte
    • die Empfindung in den Händen stellte sich wieder ein
  2. Gemütsbewegung, seelische Regung; Gefühl

    Beispiele

    • eine echte Empfindung
    • sie erwiderte seine Empfindung (gehoben; seine Liebe zu ihr)

Blättern

↑ Nach oben