Di­p­lom, das

Wortart: Substantiv, Neutrum
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯

Rechtschreibung

Von Duden empfohlene Trennung: Di|plom
Alle Trennmöglichkeiten: Di|p|lom
Im Folgenden sind ausgewählte Berufsbezeichnungen mit »Diplom« und die zugehörigen Abkürzungen aufgeführt, wobei die Abkürzungen sowohl für die männlichen als auch für die weiblichen Titel gelten. Alle Bezeichnungen können auch ohne Bindestrich geschrieben werden: Diplom-Betriebswirt oder Diplombetriebswirt usw.
  • Diplom-Betriebswirt[in], Abk. Dipl.-Betriebsw.
  • Diplom-Bibliothekar[in], Abk. Dipl.-Bibl.
  • Diplom-Biologe/-Biologin, Abk. Dipl.-Biol.
  • Diplom-Chemiker[in], Abk. Dipl.-Chem.
  • Diplom-Dolmetscher[in], Abk. Dipl.-Dolm.
  • Diplom-Handelslehrer[in], Abk. Dipl.-Hdl.
  • Diplom-Historiker[in], Abk. Dipl.-Hist.
  • Diplom-Holzwirt[in], Abk. Dipl.-Holzw.
  • Diplom-Informatiker[in], Abk. Dipl.-Inform.
  • Diplom-Ingenieur[in], Abk. Dipl.-Ing., österr. auch DI
  • Diplom-Jurist[in], Abk. Dipl.-Jur.
  • Diplom-Kauffrau, Abk. Dipl.-Kff. oder Kffr.
  • Diplom-Kaufmann Plur. ...leute, Abk. Dipl.-Kfm., österr. Dkfm.
  • Diplom-Landwirt[in], Abk. Dipl.-Landw.
  • Diplom-Mathematiker[in], Abk. Dipl.-Math.
  • Diplom-Mediziner[in], Abk. Dipl.-Med.
  • Diplom-Medizinpädagoge/-pädagogin, Abk. Dipl.-Med.-Päd.
  • Diplom-Meteorologe/-Meteorologin, Abk. Dipl.-Met.
  • Diplom-Oecotrophologe/-Oecotrophologin, Abk. Dipl.-Oecotroph.
  • Diplom-Ökonom[in], Abk. Dipl.-Ök.
  • Diplom-Pädagoge/-Pädagogin, Abk. Dipl.-Päd.
  • Diplom-Physiker[in], Abk. Dipl.-Phys.
  • Diplom-Politologe/-Politologin, Abk. Dipl.-Pol.
  • Diplom-Psychologe/-Psychologin, Abk. Dipl.-Psych.
  • Diplom-Sportlehrer[in], Abk. Dipl.-Sportl.
  • Diplom-Theologe/-Theologin, Abk. Dipl.-Theol.
  • Diplom-Tierarzt/-Tierärztin (österreichisch), Abk. Mag. med. vet.
  • Diplom-Volkswirt[in], Abk. Dipl.-Volksw.
  • Diplom-Wirtschaftsingenieur[in], Abk. Dipl.-Wirtsch.-Ing.

Bedeutungsübersicht

    1. amtliche Urkunde über eine abgeschlossene Universitäts- bzw. Fachhochschulausbildung, eine bestandene Prüfung für einen Handwerksberuf o. Ä.
    2. berufsbezogener akademischer Grad, der nach einem mit einer Prüfung abgeschlossenen Studium erworben wird; Abkürzung: Dipl.
  1. Ehrenurkunde, die für eine bestimmte Leistung o. Ä. verliehen wird

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Zertifikats Deutsch.

Synonyme zu Diplom

Bescheinigung, Schein, Urkunde, Zertifikat, Zeugnis

Aussprache

Betonung: Diplom🔉

Herkunft

lateinisch diploma < griechisch díplōma = Handschreiben auf zwei zusammengelegten Blättern, Urkunde; eigentlich = zweifach Gefaltetes

Grammatik

  Singular Plural
Nominativ das Diplom die Diplome
Genitiv des Diploms der Diplome
Dativ dem Diplom den Diplomen
Akkusativ das Diplom die Diplome

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. amtliche Urkunde über eine abgeschlossene Universitäts- bzw. Fachhochschulausbildung, eine bestandene Prüfung für einen Handwerksberuf o. Ä.

      Beispiel

      ein Diplom über die bestandene Prüfung ausstellen, bekommen
    2. berufsbezogener akademischer Grad, der nach einem mit einer Prüfung abgeschlossenen Studium erworben wird

      Abkürzung

      Dipl.

      Beispiele

      • ein Diplom erwerben
      • er hat sein Diplom [als Chemiker] gemacht
  1. Diplom
    © Bibliographisches Institut, Berlin
    Ehrenurkunde, die für eine bestimmte Leistung o. Ä. verliehen wird

    Beispiel

    der Hersteller bekam ein Diplom für sein Erzeugnis

Blättern

↑ Nach oben