Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Bu­sen, der

Wortart: Substantiv, maskulin
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯

Rechtschreibung

Worttrennung: Bu|sen

Bedeutungsübersicht

  1. weibliche Brust in ihrer plastischen Erscheinung, besonders im Hinblick auf ihren erotischen Reiz
    1. (dichterisch, veraltet) Brust
    2. (dichterisch, veraltet) Inneres
    3. (dichterisch, veraltet) [eng anliegendes] Oberteil des Kleides

Synonyme zu Busen

Brust, Brüste, Büste; (salopp) Balkon, Möpse, Vorbau; (derb) Euter, Titten; (Medizin) Mamma

Aussprache

Betonung: Busen🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch buosen, buosem, althochdeutsch buosam = Busen; Bausch des Kleides; Schoß (2a), eigentlich = Schwellender, zu Beule

Grammatik

 SingularPlural
Nominativder Busendie Busen
Genitivdes Busensder Busen
Dativdem Busenden Busen
Akkusativden Busendie Busen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. weibliche Brust in ihrer plastischen Erscheinung, besonders im Hinblick auf ihren erotischen Reiz

    Beispiele

    • ein voller, üppiger, straffer Busen
    • ihr Busen wogte
    • die neue Mode zeigt viel Busen
    1. Brust (1a)

      Gebrauch

      dichterisch, veraltet

      Beispiele

      • sich am Busen des Freundes ausweinen
      • <in übertragener Bedeutung>: (meist scherzhaft) am Busen der Natur (in der Natur, im Freien)
    2. Inneres

      Gebrauch

      dichterisch, veraltet

      Beispiel

      ein Geheimnis in seinem Busen verschließen
    3. [eng anliegendes] Oberteil des Kleides

      Gebrauch

      dichterisch, veraltet

      Beispiel

      sie nestelte an ihrem Busen

Blättern

↑ Nach oben