Aus­ei­n­an­der­set­zung, die

Wortart: Substantiv, feminin
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯

Rechtschreibung

Von Duden empfohlene Trennung: Aus|ei|nan|der|set|zung
Alle Trennmöglichkeiten: Aus|ei|n|an|der|set|zung

Bedeutungsübersicht

  1. eingehende Beschäftigung mit etwas
    1. Diskussion, Debatte, [Streit]gespräch
    2. [mit Worten ausgetragener] heftiger Streit, Kontroverse
    3. (zwischen Völkern) mit militärischen Mitteln ausgetragener Streit, Kampfhandlung
  2. (Rechtssprache) auf dem Rechtsweg vorgenommene Aufteilung von gemeinschaftlichem Besitz

Synonyme zu Auseinandersetzung

Aussprache

Betonung: Auseinạndersetzung🔉

Grammatik

  Singular Plural
Nominativ die Auseinandersetzung die Auseinandersetzungen
Genitiv der Auseinandersetzung der Auseinandersetzungen
Dativ der Auseinandersetzung den Auseinandersetzungen
Akkusativ die Auseinandersetzung die Auseinandersetzungen

Typische Verbindungen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. eingehende Beschäftigung mit etwas

    Beispiel

    die politische und ideologische Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus
    1. Diskussion, Debatte, [Streit]gespräch

      Beispiel

      scharfe, erbitterte Auseinandersetzungen
    2. [mit Worten ausgetragener] heftiger Streit, Kontroverse

      Beispiele

      • erregte, heftige Auseinandersetzungen zwischen Eheleuten
      • gewalttätige, tätliche Auseinandersetzungen
    3. (zwischen Völkern) mit militärischen Mitteln ausgetragener Streit, Kampfhandlung

      Beispiele

      • eine militärische, kriegerische Auseinandersetzung
      • <in übertragener Bedeutung>: (Sport) gleich nach der ersten Auseinandersetzung (im ersten Wettkampf) des Abends stand der Sieger fest
  2. auf dem Rechtsweg vorgenommene Aufteilung von gemeinschaftlichem Besitz

    Gebrauch

    Rechtssprache

    Beispiele

    • eine gerichtliche Auseinandersetzung herbeiführen
    • die Erben beantragten die Auseinandersetzung

Blättern

↑ Nach oben