Ab­sicht, die

Wortart: Substantiv, feminin
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯

Rechtschreibung

Worttrennung: Ab|sicht

Bedeutungsübersicht

Bestreben; Wollen

Beispiele

  • edle, böse Absichten haben
  • das war nie meine Absicht
  • es war nicht meine Absicht, das zu tun
  • ich hatte nicht die Absicht (hatte nicht vor), sie zu informieren
  • man weiß nicht, welche Absichten er hegt (was er vorhat, plant)
  • die Absicht (der Plan) besteht allerdings
  • jemandes Absichten erkennen, durchschauen, vereiteln
  • das lag nicht in meiner Absicht (das wollte ich nicht)
  • sie trägt sich mit der Absicht (gehoben; beabsichtigt) zu verreisen
  • mit Absicht (absichtlich, vorsätzlich, willentlich)
  • ohne Absicht (absichtslos)
  • von einer Absicht weit entfernt sein

Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

Absichten [auf jemanden] haben (umgangssprachlich veraltend: jemanden heiraten wollen: er hat ernste Absichten auf sie)

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Zertifikats Deutsch.

Synonyme zu Absicht

Bestreben, Bestrebung, Gedanke, Intention, Plan, Vorhaben, Vorsatz, Wille, Wollen, Ziel, Zielsetzung, Zielvorstellung, Zweck; (gehoben) Sinnen und Trachten

Aussprache

Betonung: Ạbsicht
Lautschrift: [ˈapzɪçt] 🔉

Herkunft

zu absehen (7)

Grammatik

  Singular Plural
Nominativ die Absicht die Absichten
Genitiv der Absicht der Absichten
Dativ der Absicht den Absichten
Akkusativ die Absicht die Absichten

Typische Verbindungen

Blättern

↑ Nach oben